Speed zum Abschluss

Dezember 9, 2009 von · 3 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Trainings 

Als letzte Vorbereitung für den Silvesterlauf war heute ein SpeedTraining an der Reihe. 2km im Wettkampftempo sollten es sein. Meine Erfahrung von letztem Jahr hat mir allerdings gezeigt, dass ein etwas längerer Lauf von 4-5 km ein besseres Ergebnis erzielt, wahrscheinlich wegen der Überkompensation welche dann etwa am Sonntag eintritt.

Nach 10 minütigem Einlaufen nahm ich dann die längere 4km Strecke unter die Sohle. Das Gefühl ist gut. Ob ich allerdings die gesamte Streck mit 4:33/km durchlaufe sehe ich dann am Sonntag …

So long …

3.89km SP @ 4:33/km in 00:17:42 mit 92%Hfmax

Intervall bei eisiger Kälte

Dezember 2, 2009 von · 2 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Intervall, Trainings 

Gefühlte minus 10 Grad oder so. Jedenfalls saumässig kalt. Naja, nach dem Schneefall von gestern kein Wunder.

Jedenfalls war wiedermal ein kurzes IntervallTraining angesagt. Kurz deshalb, weil es nach 35 Minuten bereits vorbei war, aber vorgekommen ist es wie eine Ewigkeit.

1200 m mit 4:40/km und dazwischen TrabPause von 600m. Moment 4:40/km .. ? Kann ja nicht der Ernst sein, also ehrlich … schon etwas langsam, vor allem für Intervall. Wieder einmal musste ich das Tempo neu setzen und peilte ein 4:10/km an. Lief alles super, auch wenn ich gegen Ende der schnellen Einheiten am Kämpfen war und den letzten Durchgang ganz durchquälen musste, es hat gereicht. Zeil erreicht, auch wenn ich fast ko**en musste 😉

Der Silvesterlauf kann kommen :-)

1200m IV @ 4:07/km mit 90% MaxHF
1200m IV @ 4:06/km mit 93% MaxHF
1200m IV @ 4:10/km mit 94% MaxHF
1200m IV @ 4:17/km mit 92% MaxHF

Kohle und Wasser

Oktober 23, 2009 von · 2 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Ernährung 

Also zu Gut Deutsch: KohlenHydrate :-)

Ich war gerade einwenig Einkaufen für das Notwendige CarbonLoaging vor dem Wettkampf:

1L actilife Vital: 46kcal, 11g K, 0g F
1.5L Süssmost: 45kcal, 11g K, 0.5g F
1.5L Rivella rot: 37kcal, 9g K, 0g F
0.75L Gatorade: 25kcal, 6g K, 0g F
1P RizCasimir 370g: 148kcal, 21g K, 4g F
Honig Farmer: 478 kcal, 60g K, 22g F
Nussjoghurt 500g: 109kcal, 12.7g K, 4.53g F
BircherMüesli 500g: 112kcal, 17g K, 3.4g F
Honig: 335kcal, 82g K, 0g F
Milchbrötli 350g: 333kcal, 53g K, 9g F

Macht: 6178kcal, 1093g K, 139g F
und das alles für heute 😉 ok, fast alles …

Reingelegt von VIC

Oktober 22, 2009 von · 3 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Trainings 

Am Dienstag abend hiess es auf VICSYSTEM noch grossartig:
Mittwoch, 2000m RG
Ich also am Mittwoch fleissig meine Sachen gepackt, um über Mittag meine Runde drehe zu können, und in dieser kälteren Jahreszeit gibt das doch schon eine ziemlich gewichtige Sporttasche. Dann um 11 Uhr nochmals kurz checken, Tempo und Puls-vorgaben nachschauen und:
Mittwoch, Ruhetag !
Super, gut hab ich alle meine Sachen mitgeschleppt. Und woher diese Sinneswandlung ? War ich beim Tempolauf etwas zu rasant unterwegs ?

Egal, besser so als umgekehrt :-) Am Abend begann das CarbonLoading jedenfalls mit einer schönen Portion Pasta … hmmmm ….

CoolDown nach Luzern

Oktober 19, 2009 von · 2 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Trainings, Wettbewerbe 

Die TaperingPhase für den Halbmarathon Lucerne hat wieder einmal begonnen. Die Läufe verhalten sich momentan wie die Tage: sie werden kürzer.

Der LongJog gestern hätte gerademal 10km sein sollen, mit Betonung auf hätte und sollen, schliesslich habe ich diese Einheit durch intensives Treppensteigen während notwendigen Hausarbeiten ersetzt.

Freitag abend werde ich dann nach Luzern fahren und mir meine Startnummer abholen. Nebenbei wird natürlich auch die MarathonMesse besucht und sich am PastaStand versorgt 😉

Intervall mit Gegenwind

Oktober 15, 2009 von · 2 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Intervall, Trainings 

Die Kälte wäre beim gestrigen IntervallTraining nicht sonderlich das Problem gewesen, schliesslich sind 7x600m @ 5:03/km schnell genug, um den Körper warm zu halten. Anstrengend hingegen war der böige Gegenwind, der stetig auf der langen Seite das Tempo zu drücken versuchte.
Zum Glück hatte ich heute zum ersten Mal wieder die langen Tights, Jacke und Handschuhe an, wobei die Jacke bereits nach dem Einlaufen neben der 400m-Bahn ins Grün geflogen ist und dort brav auf das Ende des Trainings wartete. Aber die Handschuhe waren wegen des Windes auch im KurzarmShirt immer im Einsatz. Und wer mich kennt, weiss, dass mir diese 5:03/km für eine verbesserte Verträglichkeit hoher Laktatwerte schon etwas zu langsam waren :-) Ich hab es dann mit 4:05/km versucht, was mir wegen dem Gegenwind knapp nicht gelungen ist …

Die TaperingPhase für den LucerneMarathon hat nun begonnen, noch 10 Tage.

6.6km IV @ 5:35/km in 00:36:55.7 mit 85%Hfmax
600m IV @ 4:12/km in 00:02:31.4 mit 88%Hfmax
600m IV @ 4:02/km in 00:02:25.7 mit 89%Hfmax
600m IV @ 4:06/km in 00:02:27.6 mit 90%Hfmax
600m IV @ 4:17/km in 00:02:34.4 mit 88%Hfmax
600m IV @ 4:16/km in 00:02:34.1 mit 88%Hfmax
600m IV @ 4:15/km in 00:02:33.0 mit 87%Hfmax
600m IV @ 3:54/km in 00:02:20.8 mit 91%Hfmax

3 only; Auslaufen für den grossen Lauf

April 23, 2009 von · 2 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Trainings, Wettbewerbe 

So, das war’s. Das letzte offizielle ‚Training‘ ist durch. Wobei man dazu kaum Training sagen kann. 5km mit regenerativen 7:30/km geht eher unter zügigem Spaziergang.

Aber man merkt doch langsam, dass irgend was im Busch ist in Zürich. Plötzlich trifft man duzende von Läufern auf Strecken, wo man vorher ziemlich einsam war.

Läufer die sich noch einmal quälen
Läufer die es langsam angehen
Läufer in langen Hosen und  Shirts
Hochkonzentrierte Läufer

Der Zürich Marathon steht vor der Tür, aber bereits am Montag wird sich wieder alles beruhigen. und auch die einsamen Strecken werden wieder einsam sein.

Allen, welche mitlaufen, VIEL GLÜCK!
Allen, welche mitfiebern, DANKE für die Unterstützung!
Allen, welche nicht dabei sind: IHR VERPASST WAS, egal ob auf oder neben der Strecke.

4 to go; Showdown hat begonnen

April 23, 2009 von · 2 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Trainings 

Am Sonntag ist es nun also soweit. Mein erster Marathon. Und das bereits nach gerade mal 432 Tagen Laufen. Zu früh? Ich werde es am Sonntag, um ca. 12:30 wissen.

Ob ich mich körperlich bereit fühle? Ja. Ob ich geistig bereit bin? Ja doch! Er soll nur langsam mal kommen, die Nervosität steigt an.

Das Training ist heruntergefahren, gestern war ein regenerativer Lauf über 2km angesagt. 15min ? Dafür umziehen? Ich hab diese kurze Trainingseinheit desalb noch dazu benutzt, die Körperübungen aus dem neuen Runner’s World auszutesten. Die Übungen fühlen sich gut an und lassen sich leicht nachmachen. Ob sie allerdings was bewirken wird die Zeit zeigen. Ein bisschen bei 21°C auf der Wiese liegen und Muskeln trainieren und Schwupps, aus 15min werden 60min. Umziehen gelohnt.

7 days; Urlaub und Haus

April 20, 2009 von · 3 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Ernährung, Trainings 

Jaja, kaum hat man Urlaub nimmt man sich tausende Dinge vor, die man im neuen Haus noch machen müsste und wohin läuft das hinaus? Genau, das liebe LaufBlogging bleibt auf der Strecke.

Gott sei Dank nur das Blogging. Fürs Laufen selbst konnte ich die Zeit noch aufbringen. Das muss ja schliesslich mindestens sein.

Die TaperingPhase hat bereits voll begonnen, mit IntervallTraining, TempoDauerläufen und LongJogs. So wie immer. Gleiche Intensität, aber kleinerer Umfang. Gestern war dann noch der LongJog mit gerade mal 13km und 7:15 /km angesagt. LongJog, ja, aber eher auf Zeit, als auf Strecke.

Neben den Trainingsvorbereitungen sind jetzt natürlich auch wieder pysiologische und psychische Vorbereitungen angesagt. Also CarbonLoading für den Körper und eine stressfreie und ruhige Woche für den Geist.

Anime sana in corpore sano.

18; dann eben schnell

April 8, 2009 von · 4 Kommentare
Veröffentlicht unter: Countdown, Trainings 

Eigentlich wäre ja langsam Zeit gewesen zum regenerieren, aber niet, wir machen heute noch ein Tempotraining im Wettkampftempo. Zugegeben, dieses liegt bei mir erst bei ca. 5:25/km, was bei anderen ja unterstes RegenerationsTempo ist, aber so weit bin ich noch lange nicht.

Anfangs hatte ich einbisschen Bamel vor den 11km, nach all den vergangenen TrainingsEinheiten ohne wirkliche Pause. Aber was solls, ich nehme ja schliesslich an, die vom VICSYSTEM wissen schon was sie machen.

Nach dem ich mir erstmal noch ein 2. Paar Tights gekauft hatte (NikeFitDry) – man muss ja schliesslich abwechseln können – gings dann erst mal los mit 10 Minuten einlaufen. Mein Puls lag aber bereits hier deutlich UNTER dem normalen Wert für dieses Tempo, was mir wieder Mut gab für die anschliessende TempoEinheit. VIC gab mir für dieses Training einen Puls von 180-189 (85 -90%) vor, was nach eigenen Messwerten ungefähr hinkommen sollte. Gestartet bin ich dann aber mit ‚tiefen‘ 165 (79%) und habe mich dann auf einen Schitt von 173 (82.5%) eingependelt. Durchhalten  war kein Problem, ich hätte auch noch ein paar Km mehr gemacht .-)

Ob es nun am SchokoEili gelegen hat, das ich kurz vorher noch verdrückte, an den neuen Hosen, oder ob es einfach Superkomensation war – egal, Die Motivation ist gesteigert, das Tapering kann kommen und Zürich erst recht.

5850 Läufer, 42.195km, 2*4km Tunnel mit +- 4.4% Steigung

« Vorherige SeiteNächste Seite »